• Bend und Europaplatz

    Öcher Bend - 11.04-27.04.2020 (07.08-17.08.2020)

  • C.H.I.O.

    C.H.I.O. (29.05 - 07.06.2020)

  • Roskirmes

    "Rueskermes/Roskirmes" (04.07. - 06.07.2020)

Do 16. Apr 2020; 19:00 - 20:30; „Aachener Münzen" (Öcher Platt e. V.); Markt (Stauferkeller) in Haus Löwenstein, 52062 Aachen
Sa 25. Apr 2020; 19:00 - 21:00; Et Maat - Marie (Alt-Aachener-Bühne); Aula des Einhard-Gymnasiums, Robert-Schuman-Str. 4, 52066 Aachen-Burtscheid
Sa 25. Apr 2020; 20:00 - 22:00; Solo für 2 - Savelsbergs (Teil 10); Mayersche Buchhandlung, Forum M, Buchkremerstrasse 1-7, 52062 Aachen
So 26. Apr 2020; 17:00 - 19:30; Et Maat - Marie (Alt-Aachener-Bühne); Aula des Einhard-Gymnasiums, Robert-Schuman-Str. 4, 52066 Aachen-Burtscheid
So 26. Apr 2020; 18:00 - 20:00; Solo für 2 - Savelsbergs (Teil 10); Mayersche Buchhandlung, Forum M, Buchkremerstrasse 1-7, 52062 Aachen
 

07.03.2020: 5 Fragen an ... "das Aachener Heimattheater"

In drei Wochen ist die Premiere vom neuen Mundartstück "Knaatsch ejjen Klapperjaaß". Somit hat der Verein zur offiziellen Pressekonferenz eingeladen. Bei der Gelegenheit konnte ich natürlich meine üblichen "5 Fragen" stellen...

Frage 1: Das neue Mundartstück heißt "Knaatsch ejjen Klapperjaaß". Was erwartet uns Zuschauer? Worum geht es in dem Stück?

Judith Knisch & Ralf Leesmeister:

Bei Familie Franzen, die in der Klappergasse, direkt an der Ecke beim Tüürelüüre-Lissje-Brunnen wohnen, geht es turbulent zu.  Vorallem, als am Geburtstag von Ehemann Hein die Koffer vertauscht wurden. Der Inhalt des ersten Koffers ist schon brisant aber es gibt noch weitere Koffer die verwechselt werden ... Das Original ist von Ray Cooney und heißt Funny Money (1995). Aus dem englischen ins Deutsche wurde das Stück von Maria Harpner und Anatol Preissler übersetzt.

Ralf Leesmeister hat diese Vorlage dann in ca. 6-8 Wochen ins Öcher Platt gesetzt und kleinste Veränderungen vorgenommen, damit alle aktiven des Vereins mitspielen können.

Wir versuchen hier immer die Rollen nah am Original zu halten, aber aus einem Kommisar werden dann halt mal ein Kommisarenpäärchen. So bekommen wir dann schon alle unter :o)

Die Zuschauer dürfen sich auf zwei Akte mit je ca. 60 Minuten, Spaß, Mundart und Spannung freuen.


Frage 2: Wieso habt Ihr dieses Stück ausgesucht? Hat dieses Stück auch etwas mit der Sage um die Klappergasse zu tun oder habt Ihr genau dies eingebaut?

Judith Knitsch:

Wir lesen immer verschiedene Bücher oder Theaterstücke und entscheiden uns dann für eins. Ralf hat sich dann wie erwähnt die Mühe gemacht, dies in Mundart zu übersetzen.
 

Ralf Leesmeister:

Nein, die Sage spielt nicht mit. Ich hatte auch kurz überlegt, ob man diese einbauen kann, aber es passte nicht. Aber Aachens Sehenswürdigkeiten wie der Tüürelüüre-Lissje-Brunnen kommt natürlich drin vor. Wir spielen ja um 1970 und die Tram fährt auch noch durch Aachen.


Frage 3: Probt Ihr eher das ganze Stück direkt oder einzelne Passagen? Wie bauen sich die Proben so auf...

Judith Knisch & Ralf Leesmeister:

Die Vorarbeit zu dem Stück beginnt ja schon in Überschneidung mit dem Kinderstück zur Weihnachtszeit. Ab Januar steht dann der Text und es geht in die heiße Phase. Wir proben dann zuerst einzelne Szenen bevor wir dann übergehen, einen ganzen Akt zu proben.

In den drei Monaten der Vorbereitung treffen wir uns dann zweimal pro Woche. Davon einmal abends und einmal Samstags. Ohne den Arbeitsalltag ist der Samstag natürlich produktiver, aber es hilft natürlich den Text zu verinnerlichen. Im letzten Monat spielen wir dann immer den ganzen Akt und/oder auch Samstags schon das ganze Stück durch.


Frage 4: Thema Nachwuchs: Ihr habt ja eine Kinderabteilung die ja im Weihnachtsmärchen mitspielt. Wie sieht es mit dem Nachwuchs für das große Stück aus?

Judith Knisch:

Z. B. meine Nichte Emma hat schon, wie noch einige andere aus unserem Nachwuchs, Lust mitzuspielen. Jedoch stehen genau jetzt am Ende der Schulzeit mit ca. 16 Jahren die ersten größeren Arbeiten/Prüfungen an, sodass wir das noch etwas verschieben müssen.
 
Aber z. B. Sarah Mikisch spielt ja mit, die ebenfalls aus unserer Jugend hochgekommen ist. Auch wenn wir derzeit ca. 30 aktive Spieler haben (inkl. der Kinder) können sich interessierte Theaterspieler oder Neulinge gerne bei uns melden. Alles weitere Besprechen wir dann gerne am Telefon.
 

Frage 5: Die aufmerksamen Beobachter des Aachener Heimattheaters (Bühnenfreunde) haben den neuen Spielort in Stolberg bemerkt. Habt Ihr denn vor noch weitere neue Spielorte hinzuzunehmen.
 
Judith & Marc Knisch:

Seit Jahren spielen wir in Aachen im Eurogress im Brüssel-Saal und in der Stadthalle Alsdorf. (Die Kulisse im Energeticon war schon sehr gut, jedoch ist es ohne einen Vorhang für einige Stücke nicht so geeignet), weswegen wir diesmal wieder in der Stadthalle in Alsdorf spielen.

Mit dem Kulturzentrum im Frankental in Stolberg versuchen wir etwas Neues. Das Publikum aus Stolberg und auch Eschweiler ist somit näher verfügbar. Durch die Nähe zu Aachen wird durch das Schauspiel auch der Großteil der Texte und Szenen problemlos verstanden.

Damit sprechen wir sogar von jungen Erwachsenen die, wie auch in andere Sprachen z. B. Englisch, nur wenige Minuten benötigen um etwas "rein zu kommen". Danach kann man, soweit man etwas Mundart in der Familie gehört hat, den Sinn erschließen.


Zusatzfrage: Ein Blick hier bei der Probe hinter die Kulissen ist natürlich sehr interessant. Einige kleine Versprecher oder Texthänger sind zu dem Zeitpunkt ja noch normal und würden sich manchmal sehr für "Outtakes" (also ein Best of der Pannen) eignen. Aber wie macht Ihr zwei das mit der Doppelbelastung der Regie und des Spielens?

Ralf & Judith:

Ja, pannen gibt es immer wieder (lacht). Das macht unsere Laientheaterszene in ganz Aachen glaub ich aus und deswegen kommen die Leute gerne zu uns.

Das mit der Doppelbelastung ist schon etwas anstrengend aber wir haben ja unsere Mitspieler und unsere Souflouse (die Flüsterin), die genau das Spiel beobachten und untereinander helfen wir und geben Tipps, wie eine Szene verbessert werden kann.

Und in diesem Jahr habe ich (Judith) nochmal vorallem im 1. Akt etwas mehr Text. Hier hilft uns unser lieber Geschäftsführer und ehemaliger Spielleiter (1976-2014) Bernd Dreyer bei einigen Proben aus, das Letzte aus uns herauszuholen. Aus der Spielerrolle ist das nicht immer möglich, dass muss man als ganzes von vorne sehen.

Zum Kinderstück zu Weihnachten kann ich heute leider noch nichts verraten, das wäre zu früh, aber die ersten Ideen sind da und wir informieren zeitnah wie es weiter geht ...

Dubbele Merssi an Judith, Ralf und Marc für das Interview

Marcel V.

 

  • DSC09396_
  • DSC09397_
  • DSC09402_

Die Termine im Überblick: (Preis ohne Gewähr)

Datum Ort Preis  
28.03.2020
19:30 Uhr

Aachen
Eurogress

ca.
16,50 €

https://www.eventim.de/event/knaatsch-ejjen-klapperjaass-eurogress-aachen-12482949/?affiliate=TUG

04.04.2020
19:30 Uhr
Aachen
Eurogress
ca.
16,50 €

https://www.eventim.de/event/knaatsch-ejjen-klapperjaass-eurogress-aachen-12483106/?affiliate=TUG

01.05.2020
20:00 Uhr

Alsdorf
Stadthalle
ca.
27,20 €

https://www.eventim.de/event/knaatsch-eijen-klapperjaass-aachener-heimattheater-stadthalle-alsdorf-12087476/?affiliate=TUG

02.05.2020
20:00 Uhr
Alsdorf
Stadthalle
ca.
27,20 €

https://www.eventim.de/event/knaatsch-eijen-klapperjaass-aachener-heimattheater-stadthalle-alsdorf-12087654/?affiliate=TUG

10.05.2020
18:00 Uhr
Stolberg
Kulturzentrum
Frankental

ca. 16,50€

https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=167549

Weitere Informationen auf: https://www.aachener-heimattheater.de

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zusätzlich nutzt diese Webseite ein paar Dienste oder Plugins, die evtl. persönliche oder nutzungsdaten verarbeiten. (z. B. Twitter, Analysewerkezuge für Zugriffsstatistiken usw.). Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte diese Seite und löschen Ihren Browser-Cache.

Diese Webseite wird als Hobby-Journalist betrieben und beruht auf den Art. 85 der DSGVO. Es werden keine sensiblen persönlichen Daten erhoben, die aktiv über eine Eingabemaske eingegen werden können. Es erfolgt nur eine Speicherung von Daten im Sinne des §6 Abs. 1e bzw. §6 Abs. 1f der DSGVO.

Widerrufsbelehrung: Selbstverständlich werde ich jeden Hinweis auf unrechtmäßige Veröffentlichung von Texten oder Bilder zügig reagieren, wenn Sie mich darauf (z. B. per E-Mail) hinweisen.